Wer ist eigentlich der beste Verkäufer im Haus ?

Also, wer ist nun der beste Verkäufer in Ihrem Restaurant – und ist er auch der Effizienteste ?

Im Grunde sollte es einfach so sein dass der Unternehmer selbst, auch gleichzeitig der beste Verkäufer im Hause ist. Wenn das nicht so wäre, wie könnte er sonst einen gut verkaufenden Geschäftsführer erkennen und einstellen ? Wie könnte er den Geschäftsführer motivieren und ständig auf´s Neue bestärken, dass es zwingend erforderlich ist, die Service-Mitarbeiter laufend weiter zu bilden und ihre verkäuferischen Fähigkeiten immer wieder heraus-zu-fordern und natürlich auch zu fördern 🙂

Ein professionell eingestellter Inhaber / Pächter / Geschäftsführer wird also immer wieder Gelegenheiten suchen und finden um Gäste nicht nur zu begrüßen sondern auch mal wieder selbst, zu bedienen um so seine Verkaufsfähigkeiten nachzuschärfen. Und natürlich wird ihn niemand zur Weiterbildung „schicken“, nein Sie oder Er wird von sich aus die Augen offen halten um interessante Weiterbildungsangebote zu finden und regelmäßig zu besuchen. Hier lohnt der Blick über den Tellerrand allemal, denn gerade an branchenfremden Beispielen und Übungen erkennen Sie selbst recht schnell, wo die Verbesserungsmöglichkeiten liegen. Dort entfallen auch die wertenden und vergleichenden Randgespräche mit Branchenkollegen und „das Neue“ kann so viel leichter und auch schneller umgesetzt werden.

Solange das Entwicklungspotential noch sehr groß ist, rechnet sich nahezu jedes Fortbildungsprogramm bestens. Da zahlt sich schon ein branchenfremder Abendkurs für Verkäufer in der Volkshochschule aus – nur das wegbleiben wäre hier teurer !  In der Folge sind es dann die offenen Seminare der Verkaufs-Experten wie Martin Limbeck, Dirk Kreuter, Jürgen Höller und Mike Dierssen oder Marc M. Galal und all die vielen anderen sehr guten Trainer im deutschsprachigen Raum. Und dann darf es natürlich auch gerne noch ins Mutterland des Verkaufes, in die USA gehen …

Anfangs ist die Informationsdichte und die Menge der Tipps vielleicht noch etwas zu hoch. Das liegt aber nicht an den Trainern sondern daran, dass Sie selbst vielleicht noch zu wenig davon, in die Tat umgesetzt haben. Spannend und gleichermaßen wertvoll wird es für Sie wenn Sie die ersten Empfehlungen umgesetzt haben und das Gelernte benutzen. Wenn Sie erst einmal für sich entdeckt haben dass Sie von Branchenfremden unheimlich viel lernen können, weil sie eben keinen blinden Fleck haben, werden Sie sehr schnell zum Seminar-Fan. Und weil Sie jetzt selbst schon viel weiter sind als Sie jemals für möglich gehalten haben, wird zwar die Dichte der „vollkommen neuen Aspekte“ etwas abnehmen, aber die Wirkung der Umsetzung wird jetzt umso stärker sein. Wenn Sie mir nicht glauben können – probieren Sie es einfach aus !

Den Wert des gelernten können Sie natürlich vervielfachen wenn Sie spätestens jetzt damit beginnen, Ihre eigenen Mitarbeiter zu schulen. Nicht nur deshalb weil Sie dann mehr hervorragende Verkäufer in Ihrer Service-Mannschaft haben werden sondern auch deshalb weil ein Lehrender selbst am stärksten, bei dieser Tätigkeit lernt !

Wer ist aber nun der effizienteste Verkäufer im Haus ? Das könnte theoretisch jeder Einzelne Ihrer Service-Mitarbeiter sein. Wenn Sie praktisch und erfolgsorientiert denken dann werden Sie Ihr ganzes Wissen und Können dafür einsetzen dass das Ihre Speisekarte übernimmt. Sie kann gleichzeitig und an jeden Platz im Haus, hervorragend verkaufen. Sie wird nie krank und hat auch niemals „private Gründe“ für einen Motivations-Durchhänger. Sie steht in keinen Wettbewerb zum Service-Mitarbeiter sondern sie unterstützt ihn so tatkräftig wie möglich –  oder auch soviel Sie als Unternehmer / Pächter / Geschäftsführer, zulassen.

Zurück zur Startseite …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*