Großartig, ist sie geworden „Unsere Kleine“

Die Evolution der „Kleinen Karte“ ist jetzt verfügbar !

Sie war schon lange nicht mehr zeitgemäß und brauchte eine dringende Veränderung.

In der Zeit des Wiederaufbaus haben sich viele Dinge entwickelt. Und vieles machte Sinn, – damals ! Das tägliche Leben hatte überschaubare Strukturen. Morgens zur Arbeit und mittags eine Pause. Wer genug Zeit hatte ging ins nahe Gasthaus, etwas zu essen und abends, schnell nach Hause. Schaffe, Schaffe, Häusle baue 😉 …

Heute sieht das (Arbeits-) Leben für viele von uns, aber ganz anders aus. Wer arbeitet noch 9-to-5? Viele Shops haben bis 20.00 Uhr oder noch länger, geöffnet, Schichtarbeit, und (kombinierte) Teilzeitjobs sind in der Arbeitsrealität voll angekommen. Viele gewohnte Muster sind einfach in die Jahre gekommen …

Trotz aller Veränderungen hat sich eine ungeliebte Reliquie doch recht lange gehalten, obwohl sie nie ein Erfolgsmodell war – die Kleine Karte. Der Versuch, den Gästen nicht extra erklären zu wollen dass man einfach „zur Essenszeit“ zu kommen hätte, geht längst nach hinten los. Wer auf Verständnis für die kleine Küche pochte, wurde von den Fastfood-Anbietern, schonungslos überrollt. Warum das? Nun ja, dieses Feld wurde wohl freiwillig geräumt, wenn es denn jemals ernsthaft bearbeitet wurde ! Der Gast im 21.Jh. isst dann, wann es für seinen persönlichen Lebens-Rhythmus passt. Und er möchte nicht mit einer Minimalauswahl an Aufgewärmtem, Toast oder Würstchen abgespeist werden. Die Überreichung der Kleinen Karte wird in der Welt von Heute schon eher als Abstrafung empfunden, frei nach dem Motto: „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“ !

Die „Kleine Karte“ gibt es ab sofort, nicht mehr …  

Darum haben wir für unsere Kunden die „Kleine Karte“ ersetzt – und sie ist auch nicht mehr klein. Das gebietet schon der Respekt, an den Gästen. Die neue Karte ist ein Kompliment an die Gäste der Zeit. Sie wird wie ein gutes Haus, von innen nach außen, konstruiert. Diese „Konstruktion“ entwickeln wir dann gemeinsam mit unseren Kunden. Aus den neuen Bedürfnissen der Gäste entstehen ganz spezielle Nachmittagsgerichte ! Diese bevorzugten Gerichte, gibt es dann selbstverständlich auch nicht, zu den sonst üblichen Essenszeiten. Damit werden diese besonderen Gäste auch zu den besonderen Zeiten angelockt !                      

Die Speisekarten-Mappen sind dann auch entsprechend gestaltet und auf die neue Aufgabe, perfekt abgestimmt. Sie können sich noch nicht richtig vorstellen, wie das aussehen soll? Na, dann sollten Sie bald mit uns sprechen – damit wir Ihr Nachmittagsgeschäft, gemeinsam schnell wieder nach oben bringen.

Natürlich nur, wenn Sie das denn auch möchten …  –> link für Ihre Kontaktaufnahme

 

Zurück zur Startseite …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.